Die Umwelt und wir

26. Februar 2021 Richard – Sonstiges

Die Welt ist im Wandel – auch unser Klima

2050 Treibhausgasneutral – dieses Ziel hat die Bundesregierung im Klimaschutzgesetz im Dezember 2019 beschlossen.

Dabei verursacht jeder Deutsche im Schnitt 10,7 Tonnen CO2 im Jahr. Dies liegt sogar deutlich über dem EU-Durchschnitt.

Was tun?

Wir vom AzubiBlog-Team haben natürlich auch überlegt, was wir persönlich tun können, um klimaneutraler zu leben. Auch kleine Maßnahmen können in Summe einiges bewirken.

Ich habe am Anfang 2019 damit angefangen, auf die Verwendung von Pfandflaschen zu verzichten. Natürlich, Einwegpfand wird recycelt, aber was wird daraus? – Meistens Polyester und das landet auf lange Sicht doch in der Tonne. Da ich sowieso fast nur Leitungswasser trinke, bin ich dann einfach auf wiederauffüllbare Gefäße umgestiegen. Die alternativen Möglichkeiten sind fast grenzenlos. Sind Glasflaschen zu empfindlich, lohnt sich vielleicht die Anschaffung einer Trinklasche aus Metall o.ä.. Wenn man also keine neuen Flaschen mehr kaufen muss, werden zusätzlich die Emissionen für den Transport der Gefäße reduziert. Wenn man nicht auf Softdrinks oder Säfte verzichten möchte, sind auch diese mittlerweile oft in Glasflaschen erhältlich.

– Richard

Für den Umweltschutz sollten wir uns alle einsetzen. Wie schon oben erwähnt, kann man auch mit kleinen Dingen letztlich Großes bewirken. Hier mal ein paar Beispiele, die ich in meinem Leben umsetze und auch selbst noch verbessern kann. ;) Müll trennen – damit unterschiedliche Materialen bestmöglich wiederverwertet werden können; Abschaltbare Steckdosenleiste verwenden – sodass kein Gerät durchgehend im Stand-by-Modus läuft; Aus Alt mach Neu – alte Gegenstände oder Kleidung muss man nicht sofort wegschmeißen, oft kann man sie umgestalten bzw. aufpimpen und weiterverwenden

– Jana

Da ich einen weiten Weg zur Arbeit mit dem Auto fahre, achte ich sehr darauf in meiner Freizeit alle kürzeren Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Außerdem erledige ich Dinge wie Einkaufen, Arztbesuche etc. immer auf dem Hinweg oder Rückweg zur Arbeit, damit ich mir extra Wege spare.

– Marie

Ich bin auch der Meinung, dass sich jeder auf irgendeine Weise für die Umwelt einsetzen kann und das auch sollte. Ich persönlich arbeite an mehreren Ecken mit meiner Familie daran, umweltschonender zu leben. Dabei geht es um Dinge, wie z.B. regionale Produkte zu kaufen, öffentliche Verkehrsmittel für den Arbeitsweg zu nutzen, für die meisten Wege sogar das Fahrrad zu nehmen und bewusste Stromnutzung. Allerdings reichen auch schon Kleinigkeiten, wie dem Nachbarn die Kleinigkeit, die er noch einkaufen musste, bei seinem Einkauf mitzubringen, um seinen Fahrweg zu sparen.

– Jakob Zorn

Unverpackt! Ich achte beim Einkauf schon darauf, dass ich recht wenig kaufe, was in Plastik verpackt ist – vor allem bei frischen Produkten! Es gibt Netze, die man immer wieder verwenden kann, um dort beim Einkauf z.B. Obst und Gemüse einzupacken und somit die Plastiktüten vermeidet, die später bei Meeresbewohnern im Magen auftauchen.

– Ariane

 

 

Auch wenn’s kitschig klingt – Wir haben nur eine Erde

…und wenn wir unsere Lebensweise nicht anpassen, sieht es düster aus.

Was tut ihr, um Klimaneutraler zu leben? Antworten gerne in die Kommentare!

Wenn ihr wissen wollt, was bei Mohn Media getan wird, um umweltfreundlich zu sein, schaut in diesen Artikel rein.

Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/

Richard

Mediengestalter

Sag uns was du denkst!