Tag der Druckkunst

21. März 2019 Jana – Veranstaltungen

Im Rahmen des ersten »Tag der Druckkunst«, der am 15. März stattfand, haben wir angehenden Mediengestalter uns in der Gütersloher Werkstatt »Holzpixel« einen Eindruck von der traditionellen Kunst des Druckens verschaffen können.

Seit letztem Jahr zählen die verschiedenen Drucktechniken (Hoch-, Tief-, Flach- und Durchdruck) übrigens zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die kleine Künstlerwerkstatt am Blessenstätte hat ihren ganz eigenen Charme. Der Besitzer Manfred Makowski bringt maschinelles Handwerk und Kunst zusammen. Ende 2017 hat er die Werkstatt eröffnet. Das ganze Inventar hat er über die Jahre auf Flohmärkten oder vom Sperrmüll gesammelt. Gedruckt wird mit über 50 Jahre alten Originalmaschinen.

Am Freitagnachmittag sind wir alle in die Gütersloher Innenstadt gefahren. Dort haben wir zu Beginn eine kleine Führung durch die Werkstatt bekommen. Es lassen sich hier z.B. Metallstiche, Holzdrucke oder Nyloprints anfertigen. Wir haben uns an die Nyloprints gewagt. Als Druckvorlage diente ein altes Miele-Auto, das sich bereits auf einer vorbereiteten Nyloplatte befand, sodass wir sofort mit dem Drucken loslegen konnten.Während der Arbeit lief die ganze Zeit Country-Musik und die Atmosphäre war künstlerisch-kreativ.

Erst haben wir uns um die Kontur des Autos gekümmert. Dazu wurde die Farbe mit einem Spachtel auf die Druckwalzen aufgetragen und die Maschine zum Laufen gebracht. Jeder von uns durfte ein Papier einlegen und anschließend an der Kurbel drehen. So entstanden unsere ersten, selbstgemachten Drucke.

Damit das Auto auch ein wenig Farbe bekommt, haben wir mit einer zweiten Maschine die Füllung gedruckt. Das stellte sich als gar nicht so einfach heraus, da die rote Farbe genau auf die Kontur passen musste. Nach mehreren misslungenen Drucken hat es dann doch noch geklappt. Und wir hatten schließlich ein perfekt gedrucktes Auto.
Doch auch die ersten Drucke haben wir natürlich behalten, denn man sollte »die Fehlerversuche auch lieben«, wie Manfred Makowski sagt.

Insgesamt war der Workshop bei Holzpixel sehr interessant und hat viel Spaß gemacht.

Falls ihr gerne mehr über die Holzpixel Druckwerkstatt erfahren wollt, besucht doch mal die Homepage: www.holzpixel.com oder schaut persönlich bei einem Workshop vorbei :)

Jana

Mediengestalterin

Sag uns was du denkst!