Zufriedenheit als A und O – Betriebsrat und JAV

16. November 2018 René Reimann – MohnMedia

Der Betriebsrat sowie die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) sind als fester Teil unseres Unternehmens nicht wegzudenken. Innerhalb beider Organisationen wurden in diesem Jahr neue Mitglieder gewählt. Aber wozu gibt es diese überhaupt, wie laufen die Wahlen ab und worin unterscheiden sich die beiden Organisationen?

Als Arbeitnehmervertretungen bilden sowohl der Betriebsrat, als auch die JAV Bindeglieder zwischen Arbeitgeber und -nehmer. Sie haben stets ein offenes Ohr, so dass durch sie die Wünsche, Anregungen und Probleme der Kolleginnen und Kollegen Anklang finden und intern besprochen werden können. Insofern sind sie dafür da, um dafür zu sorgen, dass stets ein optimales Arbeitsklima herrscht und alle zufrieden sind.

Während sich der Betriebsrat mit Themen der allgemeinen Arbeitnehmerschaft (Ordnung im Betrieb, Arbeitssicherheit, Einstellungen, Kündigungen, etc.) auseinandersetzt, ist die JAV eine separate Organisation, welche sich speziell um die Fragen und Bedürfnisse jüngerer Arbeitnehmer (bis 25 J.) kümmert. Um die Sichtweisen der jungen Menschen besser nachvollziehen zu können, wird die JAV selbst von jungen Mitgliedern repräsentiert. Diese können sich am besten in die Berufseinsteiger bzw. jugendlichen Mitarbeiter hineinversetzen und gezielte Beratung sowie Problemlösungen anbieten.

So weit so gut, aber wie werden diese Gruppierungen überhaupt gewählt? Um dies zu veranschaulichen, erzählt euch Marc – als neues JAV-Mitglied – wie er die diesjährige Wahl miterlebt hat:

René Reimann

Mediengestalter

Sag uns was du denkst!