Die frohen Botschafter/innen

25. Juli 2018 Julia – Sonstiges

Was sind Ausbildungsbotschafter?

Wir sind Auszubildende, die gerne anderen Schülerinnen und Schülern von ihrem Ausbildungsberuf erzählen. Wir bringen persönliche sowie fachliche Kompetenz mit und können den Schülern bei der eigenen Berufswahl helfen. Durch die Nähe zu den Schülerinnen und Schülern wollen wir die täglichen Ausbildungsinhalte authentisch vermitteln.

Warum gibt es Ausbildungsbotschafter? Was haben sie für Ziele?

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Schüler/innen auf die duale Ausbildung, die in der heutigen Zeit oft nicht als Option wahrgenommen wird, hinzuweisen. Die meisten Schüler/innen wissen nicht, welche Möglichkeiten sich aus einer dualen Ausbildung ergeben und dass an einen Schulabschluss nicht immer ein Studium angehängt werden muss. Genau darüber wollen wir informieren.

Wie läuft die Vorbereitung ab?

Um Ausbildungsbotschafter/in zu werden, musst Du nicht der/die Beste in Deinem Ausbildungsberuf sein oder bestimmte Kriterien erfüllen. Du musst also kein Naturtalent sein! Du solltest nur gerne in Deinem Beruf arbeiten und Spaß daran haben, diesen vor Schülerinnen und Schülern zu präsentieren. Zudem wirst Du gut auf Deine Einsätze vorbereitet.

Hast Du Dich also bereiterklärt, als Ausbildungsbotschafter für Dein Unternehmen tätig zu sein, findet in der IHK ein Seminar statt, bei dem Du alle wichtigen Informationen rund um das Thema »Ausbildungsbotschafter/in« erhältst. Zudem wirst Du dort auf Deinen Schuleinsatz vorbereitet. Du lernst also, wie Du Deine Präsentation so aufbaust, dass Du die Aufmerksamkeit der Schüler/innen gewinnen kannst und Deinen Ausbildungsberuf gut darstellst.

Dann kann es auch schon losgehen!

 

Wie gestaltet sich ein Besuch in der Schule?

Um Euch zunächst einmal zu beruhigen: Zu einem Schuleinsatz geht man nie alleine!

Die Projektkoordinatorin der IHK ist immer vor Ort und steht Euch mit Rat und Tat zur Seite. Des Weiteren werden bei einem Einsatz immer zwei bis drei weitere Ausbildungsbotschafter/innen eingeladen, um Berufe aus verschiedenen Branchen zu präsentieren. Somit können die Schüler/innen Einblicke in mehrere Berufe und Unternehmen bekommen.

Nun zum Ablauf: Seid Ihr an der Schule angekommen, an der Ihr eingesetzt werdet, habt Ihr dort ca. 45 Minuten Zeit, um die Schüler/innen zu informieren und spätere Fragen zu klären. Falls Ihr eine praktische Aufgabe für die Schüler/innen vorbereitet habt, könnt Ihr auch diese mit Ihnen durchführen und besprechen. Dann habt Ihr es auch schon geschafft. Tut also nicht weh! :D

 

Euer Interesse wurde geweckt? Ihr möchtet mehr über die Aufgaben eines Ausbildungsbotschafters erfahren oder seid der Meinung, dass Eure Schule auch einmal Besuch von Ausbildungsbotschafterinnen und -botschaftern bekommen sollte? Dann meldet Euch bei der IHK!

 

Ein Gastbeitrag von Svenja Kohlandt & Louis Beckmann

Julia

Mediengestalterin

Sag uns was du denkst!